Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

News

_____________________________________

Myanmar ist 7600 Km entfernt

und doch antwortet eine Augenzeugin der Demonstrationen in Myanmar auf Fragen Schwepnitzer Schüler.

N. Demel N. Demel

Ein vernetzter Unterricht macht‘s möglich

Wie aktuell Themen im Gemeinschaftskunde- und Geschichtsunterricht sein können, zeigt der Exkurs nach Myanmar. Anfang Februar 2021 kam es in dem südostasiatischen Land Myanmar zu einer brutalen Machtübernahme durch das Militär. Der, in Myanmar langsam voranschreitende Demokratisierungsprozess wurde abrupt gestoppt. Mutige Bürger gehen auf die Straße um gegen den Militärputsch zu demonstrieren und nicht wenige verloren dabei ihr Leben.

 

Aufgabe der Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 8 war es, sich zunächst einen Überblick über die Ereignisse, das Land und seine  Bevölkerung zu verschaffen. Die Erarbeitung und Strukturierung eines „Nationalen Konfliktes im Zuge von Demokratisierungsprozessen“ hieß es in Klasse 11. Höhepunkt der Beschäftigung mit Myanmar und dem Militärputsch war das Interview mit Frau Demel - einer Augenzeugin, die sich zum Zeitpunkt des Militärputsches vor Ort befand und für einige Zeit in dem Land gelebt und gearbeitet hatte. 

 

Frau Demel beantwortete in vier Kurzvideos die Fragen der Schüler mit sehr interessanten Details und persönlichen Erfahrungen und Eindrücken. Unsere GK-Lehrerin Frau Thieme macht es möglich und stellte den Kontakt zu Frau Demel her.

N. Demel

(Fotos: N. Demel)

Die Schüler und Schülerinnen der 8 und 11ten Klasse sagen ganz herzlich "Danke" bei Frau Demel für Ihre engagierte Mitwirkung und die vielen informativen Antworten.

SJ2020/21

__________________________________________________

Was ist der Mensch?

Das fragten sich die Schüler der Klasse 11 im Ethikunterricht.

Ethik11 Ethik11 Ethik11
Ethik11 Ethik11 Ethik11

Fachlehrer: A, Eder, Sj 2021/22

___________________________________

 

Schüler und Schülerinnen verschwinden in alten und neuen Meistern, sie stellen Kunstwerke nach

Fotoarbeiten aus dem Kunstunterricht der Klassen 9,11 und 12

PorträtnachstellungPorträtnachstellung

Porträtnachstellung

______________________________________________

Fächerübergreifender Unterricht in Klasse 11 -

 

Deutsch und Kunst treffen aufeinander und es entstehen wunderbare Embleme.

Die SuS der Klasse 11 beschäftigten sich im Deutschunterricht mit der Epoche Barock. Im Mittelpunkt der Auseinandersetzung standen Historie, Literatur und Lyrik. Nach ersten Skizzen zu den 7 Todsünden gestalteten die Schüler und Schülerinnen gruselig mahnende, fantastische und bewegende Linolschnitte im Kunstunterricht.

verantwortliche Lehrer: Frau Ruß und Frau Hertmanowski

Embleme Embleme Embleme

hier weitere Bilder

 

____________________________________________

Thementag März 2022 "Ballistik"

Lucy Wittenberger (Klasse 11)

ThementagThementag

Unser Thementag drehte sich rund um das Thema Ballistik. Dazu überlegten sich unsere Lehrer für die Fächer Mathematik und Physik einen passenden und spannenden Inhalt. Begonnen haben wir mit grundlegenden theoretischen Inhalten, damit wir später experimentell selber tätig werden konnten. Wir bekamen die Möglichkeit unser eigenes Katapult zu erbauen, dessen Wurfdaten wir in einem Pc-Programm auswerteten. Dies bildete die Grundlage für ein abschließendes Duell der einzelnen Gruppen, in welchem wir ein errichtetes Hinderniss treffen mussten. Gesagt, getan! Wir haben uns der Herausforderung gestellt, und ein Siegerteam ermittelt! 

Es war ein sehr informativer Thementag, mit zahlreichen Möglichkeiten seinen physikalischen und mathematischen Wissenschatz kreativ zu erweitern.

SJ 21/22

________________________________________________

„Weltstudententag“ an der Freien Schule Schwepnitz

Bericht von Helene Lösche und Lindsey Großmann

 

Am 18. November 2021 startete ein weiterer Thementag an unserer Schule. Wir Schüler der 12. Klasse bekamen diesmal die Möglichkeit, alles rundum das Studium und dem Studieren an sich zu erfahren. Unser Tag begann mit einer Studieneinführung geleitet von Frau Holling (Vertreterin der „Bundesagentur für Arbeit“). Sie gab uns einige Hinweise, wann und wie wir uns auf das Studium vorbereiten sollen, was alles zu beachten ist und wo wir uns Hilfe holen können. Außerdem beantwortete sie offene Fragen und gab uns hilfestellende Unterlagen zur Entscheidung, welche Hochschule, Universität oder Fachhochschule sowie welche Berufsrichtung zu uns passen könnte. Diese gemeinsame Stunde gab es uns Sicherheit zu wissen, dass genügend Ansprechpartner zur Verfügung stehen und man sich immer auf die Unterstützung der „Bundesagentur für Arbeit“ verlassen kann. Im Dezember erwartet uns ein individuelles Gespräch, in dem wir explizite Fragen zu unserer Berufsplanung und Studienwahl stellen dürfen und somit unseren Plänen nach der Schule immer näherkommen. Eine Liveschaltung mit zwei Studenten der TU Dresden rundete unseren Thementag schließlich ab. Darunter eine Studentin, welche für eine gewisse Zeit in Peru war. Dies war für uns sehr interessant und wir stellten Fragen, welche uns ausführlich und direkt aus dem Studentenleben beantwortet wurden. Wir alle nahmen viele interessante Informationen von diesem Tag mit und freuen uns auf den nächsten Thementag an unserer Schule.

SJ 21/22

_________________

Thementag Dezember - Inklusion (Klasse 11&12&13)

thementag thementag

 

Zum Thema Inklusion haben wir Schüler der Klasse 12 mit Hilfe der JuB (@jugendarbeit_barrierefrei) gelernt, Barrieren zu erkennen und zu überwinden. Wir durften mit Rollstühlen, Blindenstöcken und Gebärdensprache die Fortbewegung und Kommunikation auf eine andere Art und Weise kennenlernen. Dabei haben wir bemerkt, dass es nicht selbstverständlich ist, Dinge wie Laufen, Sehen und Sprechen ohne Probleme zu können. Dieser Tag hat uns sehr gefallen und wird uns definitiv in Erinnerung bleiben. (Text von Anna, Kl.12)

thementag thementag

C. Wolf

SJ 21/22

_______________________________________

Nun sind wir die ersten Schritte nach unserer Schulzeit an der Freien Schule und dem Beruflichen Gymnasium in Schwepnitz gegangen. Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich beim Lehrer- und Mitarbeiterteam bedanken. Das Vermitteln des Wissens, aber auch das Leben in der Lerngemeinschaft und die sozialen Werte haben uns gestärkt, nun unsere eigenen Wege in Angriff zu nehmen.
So eine lange gemeinsame Schulzeit (einige von uns lernten seit der 5. Klasse an der Schule), verlangte nach einem gebührenden Abschluss, den wir mit unserem Abi-Ball fröhlich bis in die Nacht hinein feierten. Im Herzen bleiben die emotionalen und persönlichen Worte unserer Klassenlehrerin Frau Kalich - Sie sind die Beste, die berührenden Sätze von Frau Pritzsche und die Rede von Frau Sander.
Ein großes Dankeschön geht an alle - sichtbar am Tag unserer Feier oder unsichtbar hinter den Kulissen - die zum Gelingen unserer Party beigetragen haben. Damit habt Ihr uns ein riesiges Geschenk gemacht.
abi21

abi2021


Lena Kohlsche, Jessica Garten, Amy Hommel, Lydia Wurbs und Franz Weimer

SJ 20/21

___________________________________________

Eine Faschingsfeier für die Grundschüler zu organisieren macht Spaß,

ist aber gar nicht so einfach. Die Schüler des beruflichen Gymnasiums bekommen die Mäglichkeit hier praxisnah zu üben.

fasching

Mit viel Freude und witzigen Ideen feierten die Klasse 12 mit den Grundschülern Fasching.

SJ 19/20

___________________________________________________________

Wann erleben wir es und wie fühlt es sich an, von einem fremden Menschen in einer sanften und respektvollen Weise sanft berührt zu werden?

Reiki

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 und 12 machten Erfahrungen mit REIKI, einer komplementären Heilmethode nach Usui. Herr Pilz, Fachlehrer für Gesundheit und Soziales: "Eure Offenheit und euer Mut haben mich berührt!" 

SJ 19/20

_______________________________

 

Einige Schüler und Schülerinnen des beruflichen Gymnasiums besuchten im Rahmen der Kunst-Literatur-Musik-Projekttage das Tranceprojekt. 

 T-Projekt

Trance kann man nicht machen und nicht erklären. Trance kann man nur erfahren. Innen, nicht außen, finden wir die Verbindung zum dem, was wir wirklich sind. Daraus entsteht echte Stärke, die nicht auf der Illusion beruht, wir könnten mit Druckausübung und Macht unsere Umwelt manipulieren.

SJ 19/20

___________________

Organisiert, planvoll, kreativ, fleißig und mit einer unglaublichen Freude gestalteten die Schüler des BGYs das gesamtschulische Projekt, das Labyrinth "Erfahrungen recyceln" mit. Die Schüler der Klasse 13 verwirklichten ihre ganz eigenen Ideen, bauten, malten und hauchten Leben in Räume des Labyrinths. Ihre Räume sind lebendig, witzig, gruselig, erleuchtend, kritisch und liebevoll. Jeder Besucher kann seine eigenen Erfahrungen mit den Räumen des Labyrinths verknüpfen und staunen.

 labyrinth labyrinth labyrinth

Gemeinsam mit dem Fachbereich Deutsch gestalteten die Schüler der Klasse 12 mit Film und viel viel Geduld eine Ecke zu Kafkas "Heimkehr". Gruselig, bedrückend aber sehr ästhetisch wirkt ihre Arbeit auf uns Betrachter. Unwillkürlich verweilt man und fröstelt leicht.

labyrinth labyrinth

Und logisch... nach so viel Arbeit, müssen auch die Ältesten mal wieder Kind sein dürfen.

labyrinth labyrinth

SJ 19/20

_____________________________

 

bgyWir,

Klasse 13 des BGY, und unser Tutor, Herr Pilz, haben ihn fertiggestellt, den Orgonakkumulator. Im Rahmen des wissenschaftlichen, fächerübergreifenden Forschungsprojektes haben wir diesen von Wilhelm Reich in der 40er Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelten und umstrittenen Apparat nachgebaut. Es sind bereits einige Tests durch geführt worden. Es kam zu unterschiedlichen Innen-Außen-Messergebnissen mit dem Geigerzähler und dem Elektroskop. Die Körperkerntemperatur verändert sich im Orgonakkumulator um 0,1 °C. Die subjektiven Erfahrungen spiegeln die in der Literatur beschriebenen Effekte wieder, meist ein Kribbeln auf der Haut. Weitere Untersuchungen der Wirksamkeit des Gerätes werden im laufenden Schuljahr in den Klassen 13 und 11 fortgeführt, z.B. ein Experiment mit Keimsprossen.

SJ 19/20

 

_____________________________________________________

 

projekttag projekttag

 

Schüler des BGY haben am zweiten Tag unserer Sommerprojektwoche für vier Oberschulklassen ein aufregende Spiel im Wald organisiert. Capture the flag war ein voller Erfolg und soll nach Wunsch vieler Schülerinnen und Schüler im nächsten Schuljahr wiederholt werden. Ein großes Schulleiter-Dankeschön für die Idee und Umsetzung an die Schüler Leon, Marcel und Franz. Vielen Dank auch an alle anderen BGY-Schüler/innen, die dieses oder andere Projekte an diesem Tag unterstützt haben.

SJ 18/19

______________________________________________________________________

 

bo

 

Unsere Schule ist anders.

Der Wochenabschluss manchmal auch. Das Bogenschießen hat uns alle motiviert - so sehr, dass wir die Unterrichtszeit freiwillig überzogen haben. Es förderte die innere Ruhe und Konzentration auf ein wesentliches Ziel. Außerdem hatten wir alle Erfolgserlebnisse.

SJ 18/19

____________________________________________________

Immer ins Gespräch kommen! Immer austauschen!

Hier bei der Zusammenarbeit der Fächer Kunst und Russisch. Schüler des Kunstkurses 12 in Betrachtung der Kunstwerke der Mitschüler.

kunst kunst

SJ 18/19

______________________________________

 

klassenfahrt12Eine Schlauchboottour auf der Elbe, eine Wanderung auf den Gamrig, Lasertec in Pirna, fordernde Fahrradtouren, gesellige Abende und gutes Essen - das war unsere von den Schülern und Schülerinnen selbst organisierte, gelungene Klassenfahrt im April 2019. Ein dickes Dankeschön von eurem Schulleiter und Tutor an euch, liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 und 12.

SJ 18/19

________________________________________________________________________

 

yoga1211

Kundalini-Yoga-Projekttag

Fordernd, ungewöhnlich und bereichernd war der von Herrn Pilz für die Schülerinnen und Schüler des BGY angebotene Kundalini-Yoga-Projekttag.

SJ 18/19

__________________________________________________________________________

 

Projekt12

Im Rahmen des fächerübergreifenden, wissenschaftlichen Projektes bauen die Schülerinnen und Schüler zwei Orgonakkumulatoren nach Wilhelm Reich. Im Sommer sollen die "Oraks" fertiggestellt sein. Dann sollen mit Hilfe verschiedener Methoden Daten über die Wirkungen des immer wieder umstrittenen Orgonakkumulators gesammelt werden

SJ 18/19

____________________________________________________________________________

 

Flechten mit Weiden zum Mittelalter-Projekttag

Die Großen unterstützten Klasse 6b und 8b beim Flechten der neuen Bänke für unser Grünes Klassenzimmer

 

MA-Tag

SJ 18/19

__________________________________________________________________________________________

 

 

t19

 

Beim alljährlich stattfindenden Talentewettbewerb an der Freien Schule Schwepnitz, erreichten die Schülerinnen der Klasse 11 den ersten Platz. Für ihr in Jugendsprache vorgetragenes Märchen, gewannen sie die Jury und das Publikum für sich und durften den begehrten "Anders-Pokal 2019" in Empfang nehmen. Herzlichen Glückwunsch!

SJ 18/19

______________________________________________________________________________

 

Musical

 

Unter der Federführung von Herrn Thierfelder arbeiten die Schüler/-innen des Beruflichen Gymnasiums und der Oberschule gemeinsam, motiviert sowie mit viel Freude an einem Musical.

SJ 18/19